check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Sven Bußmann

Sven Bußmann ist seit 2017 im Künstlerhaus Lydda der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel als Künstler und Dozent in Bielefeld aktiv.

In Zusammenarbeit mit dem Hauptarchiv Bethel hat er 2021 ein einzigartiges Kunstprojekt gegen die Stigmatisierung psychisch Kranker geschaffen: Unter dem Titel „Die Blicke tun so weh. Stimmen jenseits der Mauer“ verfasste er zu zwölf Krankenakten zwölf passende Texte und fertigte dazugehörige Linoldrucke an. Die verwendeten Akten stammen dabei aus den Jahren 1930 bis 1950.

Der Künstler mit eigener Psychiatrie-Erfahrung möchte mit dem Projekt die Psychiatrie mit ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten und Eindrücken erfahrbar machen für Menschen außerhalb der Klinik. Dabei versteht er die Symbolhaftigkeit mancher Eintragungen in die Krankenakten ganz bildlich, übernimmt Metaphern, Bilder und Darstellungen.

Das bewegende und empathische Kunstprojekt können Sie sich hier anschauen (PDF, nicht barrierefrei). Gern stellen wir den Kontakt zum Künstler Sven Bußmann her.

Aus dem Projekt

»Lippen beben die Bitte:

Nehmt dieses Schwarz

aus meinem Kopf.«

 

Bild und Text: Sven Bußmann

Cover des Kunstprojekts